Kinderärztliche Betreuung


Täglich überwacht ein Kinderarzt aus der Kinderklinik des Klinikums Kassel die Gesundheit Ihres Kindes. Er stellt gemeinsam mit unseren Schwestern die umfassende Versorgung des Neugeborenen sicher. Er schult auch unsere ärztlichen Mitarbeiter und Hebammen regelmäßig in der Erstversorgung des Neugeborenen. 

Überwachungseinheit für Neugeborene

Direkt neben dem Neugeborenzimmer, unserer „Kinderstube“, betreibt unsere Klinik in Kooperation mit der Kinderklinik des Klinikum Kassel rund um die Uhr eine Überwachungseinheit für Neugeborene. Fachschwestern und Kinderärzte stehen hier zur Verfügung, wenn ihr Kind einer speziellen Überwachung bedarf.  Neugeborene mit Anpassungsschwierigkeiten, Neugeborenengelbsucht  und leichte Neugeborenen-Infektionen werden hier behandelt und müssen nicht in die Kinderklinik verlegt werden.

Dank der neonatologischen Überwachungseinheit können Trennungen von Mutter und Kind wegen Verlegung des Neugeborenen vermieden werden. Mutter und Kind werden optimal in einem Haus betreut.

Bei schwerwiegenden Problemen wird das Kind in die Kinderklinik des Klinikum Kassel verlegt.

Für die Vorsorgeuntersuchung/U2 wird Ihr Kind einer oder einem der niedergelassenen Kinderärztinnen oder Kinderärzte vorgestellt.
Täglich kommen diese auf die Station und in das Kinderzimmer, wo sie diese Untersuchungen durchführen.

Zur Vorsorgeuntersuchung für Ihr Kind gehören folgende Angebote:

  • Stoffwechseltest
  • U2
  • Hörscreening


Neugeborenen-Hörscreening

Hörstörungen sind die am häufigsten auftretenden Sinnesbehinderungen im Neugeborenenalter. In Deutschland werden jedes Jahr 1.400 bis 1.600 Babys mit einer bleibenden Hörstörung geboren, in Hessen etwa 120 pro Jahr. Ohne ein Neugeborenen-Hörscreening werden Hörstörungen grundsätzlich zu spät erkannt, z.B. wenn Eltern bemerken, dass ihr Kind weniger oder schlechter spricht als andere Kinder. Ein gesundes Hörvermögen ist aber die Voraussetzung vieler Entwicklungsprozesse, insbesondere für eine normale Sprachentwicklung. Die Auswirkungen einer Hörstörung sind umso gravierender, je später sie erkannt und behandelt wird. Die Früherkennung hörgestörter Kinder und eine frühzeitige Behandlung können diese negativen Folgen verhindern und dem Kind einen optimalen Lebensstart sichern. Durch einen einfachen Hörtest können Hörstörungen bereits in den ersten Tagen nach der Geburt erkannt werden. Den Test führt die Klinik für allen Kinder durch. Weitere Informationen zum Neugeborenen-Hörscreening entnehmen Sie dem Infoblatt zum Thema.

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN KASSEL
Abteilung für Geburtshilfe und Pränatalmedizin

Herkulesstr.34
34119 Kassel
T (0561) 1002 - 1260
F (0561) 1002 - 1265
kreiss-saalthis is not part of the email@ NOSPAMdiako-kassel.de

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Wouter Simoens

Dr. med. Wouter Simoens

Chefarzt

Geburtshilfe und Pränatalmedizin