Allgemein- und Viszeralchirurgie

Wir sind für Sie da

Als viszeralchirurgisches Zentrum für die Schwerpunktversorgung bieten wir eine kompetente Versorgung an, die sämtliche akute und chronisch zu behandelnde weichteilchirurgische Erkrankungen umfasst. Darüber hinaus haben wir durch die spezielle Ausbildung der Mitarbeiter sowie durch Ausstattung mit dem modernsten Instrumentarium erreicht, dass hoch spezialisierte Eingriffe mit großer fachlicher Kompetenz durchgeführt werden können.

Die allgemeine und spezielle Versorgung umfasst die Operationen am Gallengangssystem, häufig wegen Gallensteinen, die Beseitigung von Leistenbrüchen, die Entfernung von Schilddrüsenknoten, die Beseitigung der Blinddarmentzündung, die Behandlung der so genannten Refluxkrankheit (Sodbrennen) sowie die Beseitigung der Divertikelkrankheit des Dickdarms. Ein großer Versorgungsbereich stellt die Behandlung von Tumorerkrankungen dar.

Durch eine engmaschige Verflechtung mit den anderen Abteilungen und diagnostischen Instituten des Hauses ist für den Notfall (so genanntes akutes Abdomen) in kürzester Zeit eine Diagnosestellung und Therapie möglich.
Spezielle Schwerpunkte der Klinik sind die Behandlung des Darmkrebses, des Magenkrebses und des Krebses der Bauchspeicheldrüse. Die Operationszahlen und die hoch spezialisierte Ausbildung der Mitarbeiter ermöglichen eine kompetente Therapie. Im Rahmen von onkologischen Konferenzen wird interdisziplinär jeder onkologische Fall besprochen. Dabei wird nicht nur die onkologische Kompetenz der AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN KASSEL, sondern auch der Wissensstand anderer onkologischer Kompetenzzentren, wie die Universität Göttingen, mit einbezogen. Als Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen erfüllen wir damit eine wichtige Funktion in der Ausbildung von Medizinern und haben dadurch eine enge Verknüpfung zu den aktuellen universitären Forschungsrichtungen.

Chefarzt Prof. Dr. med. H. Bernd Reith


Als Hernien-, Darm- und minimal-invasives Zentrum haben wir besondere Expertise auf dem Gebiet der Operationen am Magen-Darm-Trakt, bei Refluxerkrankung sowie in der Behandlung von Zwerchfell- und Bauchwandbrüchen.
Je nach Krankheitsbild ist ein Eingriff ambulant möglich oder nur stationär sinnvoll. „Kleinere” Operationen wie Nabelbrüche können oft ambulant vorgenommen werden. Operationen z. B. am Magen, Darm oder an der Gallenblase erfordern einen stationären Aufenthalt. In der modernen Chirurgie kommen sowohl herkömmliche, als auch minimal-invasive Operationsverfahren zum Einsatz. Ein großer Vorteil dieser „Schlüsselloch-Chirurgie” ist, dass sich der Patient schneller nach dem Eingriff erholt. Dennoch bedeutet diese in der Regel auch einen stationären Aufenthalt. Der Chirurg operiert über mehrere kleine Hautschnitte mit speziellen Instrumenten unter Kamerasicht. Auf die „klassische” Weise, wie auch minimal-invasiv, beherrschen wir ein breites Spektrum an Eingriffen. Dabei kommt häufig die Ultraschallschere zum Einsatz. Dieses Instrument kann gleichzeitig schneiden und kleine Gefäße verschließen, wodurch der Blutverlust gering gehalten wird.

Kontakt

AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN KASSEL
Diakonissen-Krankenhaus
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Sekretariat
Frau Monika Ollhoff

Herkulesstr. 34
34119 Kassel
T (0561) 1002 - 1810
F (0561) 1002 - 1805
allgemeinchirurgiethis is not part of the email@ NOSPAMdiako-kassel.de

 

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. med. H. Bernd Reith

Prof. Dr. med. H. Bernd Reith

Chefarzt

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie