Ein neues Gesicht für die Klinik für Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie

24. Januar 2022

Kassel, den 01.01.2022 – Dr. med. Joseph Kobba wird neuer Chefarzt der Klinik für Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie an den AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN KASSEL.

Herr Dr. med. Joseph Kobba hat am 01.01.2021 seinen Dienst als neuer Chefarzt der Klinik für Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie in den AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN KASSEL begonnen. Er übernimmt damit die Position von Herrn Prof. Dr. med. Thomas Bürger, der diese viele Jahre innehatte.

Geboren wurde Herr Dr. med. Joseph Kobba in Sierra Leone. Nach seinem Medizinstudium in Marburg absolvierte er die Weiterbildung zum Herz- und Gefäßchirurgen am Uniklinikum Freiburg. Es folgten drei Jahre Tätigkeit als Oberarzt in der Gefäßchirurgie am Klinikum Karlsruhe, bevor Dr. med. Joseph Kobba 2011 bis 2015 die Bereichsleitung der Gefäßchirurgie übernahm. Daraufhin war Herr Dr. Kobba vier Jahre als Klinikdirektor der neu gegründeten Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie am Klinikum Kassel tätig.
Zuletzt war Herr Dr. med. Joseph Kobba als Belegarzt am St. Elisabeth-Krankenhaus in Volkmarsen aktiv.

Der Gefäßexperte setzt vor allem auf minimal-invasive Techniken, da auf diese Weise komplexe Gefäßerkrankungen - besonders schonend für die Patient:innen - behandelt werden können. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten zählen Erkrankungen der Aorta und der Halsschlagader (Carotis), die Bypasschirurgie sowie die Behandlung von chronischen Wunden.

„Ich möchte das Leistungsspektrum der Klinik für Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie erweitern und hoffe, die gute Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kollegen fortsetzen zu können“, so Kobba.

Kontaktdaten:
Sekretariat Klinik für Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie
T (0561) 1002 – 1510
F (0561) 1002 – 1505
Sekretariat.Gefaesschirurgie.dkk@agaplesion.de