Ein starkes Stück Geschichte . . .

  • 1883 wird das Diakonissen-Krankenhaus des Kurhessischen Diakonissenhauses in der Goethestraße 85 eröffnet. Die Zahl der Diakonissen, die zunächst etwa 100 Kranke hingebungsvoll pflegt, steigt bis 1900 von 22 auf 200. Das Diako, wie man es in Kassel liebevoll nennt, wird 1944 so zerbombt, dass die Krankenversorgung ausgelagert werden muss. Zehn Jahre später nimmt es in der Goethestraße seinen Betrieb wieder auf.
  • 1970 wird ein Bettenhaus am Kirchweg fertig gestellt.
  • 2001 entsteht durch den Zusammenschluss von Diakonissen- und Burgfeld-Krankenhaus das DGK Diakonie Gesundheitszentrum Kassel.
  • 2007 und 2010 werden zwei Bauabschnitte des neuen Krankenhauses, mit Haupteingang in der Herkulesstraße, eröffnet.
  • 2009 folgt die Umbenennung in Diakonie-Kliniken Kassel. Der Krankenhausverbund wird Ende 2010 um die Klinik Dr. Koch erweitert, so dass nun drei Standorte innerhalb Kassels zu den Diakonie-Kliniken Kassel gehören. Der neue Standort wird Anfang 2012, nach der Umsiedelung von Geburtshilfe und Gynäkologie aus dem Diako, als Frauenklinik Dr. Koch neu eröffnet.
  • 2012 wird das 1970 eingeweihte Gebäude am Kirchweg abgerissen. Hier entsteht ein Neubau für sechs Etagen mit 90 Patientenzimmern.
  • 2013 Die Einrichtung, die durch den Standort Diakonissen-Krankenhaus auf eine über 130-jährige Tradition zurückblickt, trägt seit April 2013 den Namen "AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN KASSEL". Der Name AGAPLESION, der sinngemäß aus dem Griechischen übersetzt "Nächstenliebe" bedeutet, unterstreicht nicht nur die verschiedenen Disziplinen, in denen wir uns einen Namen gemacht haben. Der Name hebt auch hervor, dass moderne Medizin in unserem traditionsreichen Haus als Erfahrung und unsere diakonische Haltung als Zuwendung bei den Patienten ankommt. Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft GmbH hält seit Anfang 2013 mit 60 Prozent die Mehrheit der Gesellschafteranteile; die Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel ist mit 40 Prozent beteiligt.
  • 2015 wird der 2. Bauabschnitt des Krankenhausneubaus des Diakonissen-Krankenhauses am 17. April eingeweiht. Hier findet das Zentrum für Altersmedizin, das als letzte Abteilung noch am Standort Burgfeld-Krankenhaus beheimatet war, ein neues Zuhause. Das Burgfeld-Krankenhaus, das von den DKK seit 2001 gepachtet worden war, wird von den DKK nicht länger als Klinikstandort betrieben. Der Klinikbau von 1972 wird abgerissen.
  • 2016 wird der Standort Frauenklinik Dr. Koch im Klinikneubau am ehemaligen Standort Diakonissen-Krankenhaus mit seinen Abteilungen Geburtshilfe und Pränataldiagnostik sowie Gynäkologie integriert. Die AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN KASSEL haben ab sofort einen modernen Standort, in dem alle Fachabteilungen vereint sind - zum Wohle unserer Patienten!

Information

Historische Übersicht Diakonie Kliniken

Historie Diakonissen-Krankenhaus