Seelsorge

Wir haben Zeit für Sie

Der Wunsch nach Hilfe und Heilung führt Sie in unsere Kliniken. Während der Zeit im Krankenhaus sind Sie aus Ihrem vertrauten Alltag herausgenommen. Sie begegnen neuen Menschen, müssen sich vielleicht auch auf neue Anforderungen einstellen, die eine Erkrankung mit sich bringt. Grenzen können spürbar werden, Fragen können aufkommen.
Wir Klinikseelsorgerinnen hören Ihnen zu, bieten Ihnen und Ihren Angehörigen Gespräche und Begleitung an, um gemeinsam auf das zu schauen, was Sie in ihrer momentanen Situation bewegt.
Wir suchen mit Ihnen nach Quellen, aus denen Sie in der Zeit des Krankseins, Kraft, Vertrauen und Geduld schöpfen können. 

Seelsorge ist ...

  • reden, zuhören, begegnen
  • betrachten, was geschieht
  • Fragen und Zweifel zulassen
  • Freude und Dank teilen
  • Ohnmacht aushalten
  • dem Göttlichen Raum geben
  • Antworten suchen
  • vertrauen und Hoffnung wagen

 

... Sorge für die Seele

Seelsorge ist offen für jeden Menschen unabhängig von Religionszugehörigkeit und Weltanschauung. Seelsorge ist vertraulich und wahrt Verschwiegenheit.

Darüber hinaus…

Als Klinikseelsorge bieten wir Ihnen ein wechselndes Programm auf den geriatrischen Stationen an, zu dem Sie und Ihre Angehörigen herzlich eingeladen sind.
Hierzu zählen kurze Andachten, inhaltliche Nachmittage und das Angebot eines gemeinsamen Beisammenseins mit Liedern, Gebeten und Geschichten im Rhythmus des Jahreskreises und des Kirchenjahres.
Bitte achten Sie hierbei auf die Aushänge auf den Stationen

Kontakte zu Ihrer Kirche vor Ort

Gerne stellen wir den Kontakt zu Ihrer Kirchengemeinde her, damit Sie mit den Seelsorgenden, die Ihnen vielleicht bereits bekannt sind, zusammenkommen können. Weitere Information über die Angebote der Kirchen in Kassel finden sie hier:

Evangelische Kirche in Kassel
www.ekkw.de/kassel/

Katholische Kirche Kassel
www.katholische-kirche-kassel.de

Ihre Seelsorgerinnen und Seelsorger

Julia Mikuda
Pastoralreferentin
T (0561) 1002-6610
julia.mikuda@diako-kassel.de


Wir sind für Sie da!

Wir besuchen Sie gerne in Ihrem Zimmer. Sollten wir uns auf der Station nicht begegnen, übermitteln Sie Ihren Besuchswunsch dem Pflegepersonal oder rufen Sie uns an.

Man muss den Dingen   
die eigene, stille  
ungestörte Entwicklung lassen,  
die tief von innen kommt
und durch nichts gedrängt  
oder beschleunigt werden kann,
alles ist austragen – und
dann gebären…

Reifen wie der Baum,
der seine Säfte nicht drängt
und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
ohne Angst,
dass dahinter kein Sommer
kommen könnte.

Er kommt doch!

Rainer Maria Rilke

Ruhe finden

Sie ziehen sich gerne einmal zurück – dann können Sie gern den Raum der Stille besuchen. Er befindet sich auf der 2. Etage oberhalb der Cafeteria und ist Tag und Nacht für Sie geöffnet. Hier können Sie eine Kerze anzünden, sich ins Gebet versenken, Ihre Anliegen aufschreiben oder einfach Stille erleben.

 

Sie schätzen eine feste Gebetszeit – in den AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN können Sie diese im Raum der Stille erleben.
Montag bis Freitag um 9 Uhr: Lichtblick am Morgen
Wir begrüßen den Tag mit einer Kerze und bitten um Segen.

Gottesdienste werden 14-tägig in der Mutterhauskirche gefeiert.

 

Gebet, Segen und Sakramente

Sie schöpfen Kraft aus Gebet und Segen. Gern beten wir gemeinsam mit Ihnen und segnen Sie.
Eine Abendmahlsfeier im Patientenzimmer, gerne auch mit Angehörigen, ist jederzeit möglich. Ebenso können Sie auch die Krankenkommunion oder die Krankensalbung empfangen oder die Beichte ablegen.

Nicht jeder Aufenthalt in unserem Krankenhaus führt zur Genesung. Manchmal kann die Krankheit in den Ausklang des Lebens führen. Die Mitarbeitenden auf den Stationen umsorgen diesen Weg achtsam und mit der ihnen möglichen Zuwendung.                 
Angehörige und Freunde an der Seite der Betroffenen sind jederzeit willkommen. Für religiöse Handlungen besteht Offenheit und Wertschätzung.
Auch als Seelsorgende begleiten wir Sie gerne und laden Sie ein, uns zu rufen. Beim Abschiednehmen von Verstorbenen halten wir auf Anfrage eine Aussegnungsfeier.     
Zweimal im Jahr laden wir zu Gedenkgottesdiensten in der Mutterhauskirche ein.

Wenn aus Hoffnung Trauer wird.

Es kann sein, dass die Kinder, die wir voll Freude erwarten, zu klein oder zu krank sind, um lebend das Licht der Welt erblicken zu können. Betroffene Eltern unterstützen wir, den Abschied von ihrem Kind in unserer Klinik bewusst zu gestalten und die ersten Schritte auf dem Weg der Trauer gemeinsam zu gehen. Dreimal jährlich laden wir zu einer gemeinschaftlichen Bestattung auf dem Hauptfriedhof in Kassel ein. Hier gibt es ein eigens vorgesehenes Grabfeld mit Gedenkstein für Sternenkinder.Dieses Angebot gilt unabhängig von Ihrer Konfessions- oder Religionszugehörigkeit.

Die Trauerfeiern finden in 2019 zu folgenden Terminen statt:

  • Freitag, 8. März 2019
  • Freitag, 16. August 2019
  • Freitag, 8. November 2019

jeweils um 14 Uhr, Kapelle Hauptfriedhof, Karolinenstraße, Kassel

Information

Flyer Seelsorge
Flyer Raum der Zuversicht
Beisetzung Sternenkinder